• Persöhnliches Budget

Persönliches Budget

Menschen mit einer Behinderung, einer psychischen Erkrankung oder Menschen die von einer Behinderung bedroht sind, sollen selbst über ihr Leben bestimmen. Das Persönliche Budget soll sie dabei unterstützen.

  • Die Hilfe wird individuell abgesprochen und angepasst. Sie kann aus so unterschiedlichen Dingen bestehen, wie:
  • Unterstützung bei der täglichen Selbstversorgung und Haushaltsführung
  • Begleitung bei behördlichen Angelegenheiten oder zu Arztbesuchen
  • Beratung in Krisen- und Problemsituationen
  • Unterstützung bei der Herstellung sozialer Kontakte
  • Anleitung und Begleitung bei der Freizeitgestaltung

Durch die Inanspruchnahme des Persönlichen Budgets kann beispielsweise ein vollstationärer Aufenthalt verhindert oder Bewohner aus vollstationären Einrichtungen wieder verselbständigt werden.


Einen formlosen Antrag zur Bewilligung des Persönlichen Budgets kann man bei folgenden Leistungsträgern stellen:

  • zuständiges Sozialamt
  • Rentenversicherung
  • Krankenkassen
  • Pflegekassen
  • Unfallversicherungen
  • Berufsgenossenschaften
  • Integrationsämtern

Die Rehabilitationsträger haben hierzu eine gemeinsame Servicestelle eingerichtet. Im Internet finden Sie Informationen unter: www.reha-servicestellen.de

Kontakte persönliches Budget

 Persönliches Budget Rhein-Lahn
Wipsch 15
56130 Bad Ems

  02603 / 91 94-34
  02603 / 91 94-35
 gpz-rhein-lahn@awogemeindepsychiatrie.de

 Persönliches Budget Neuwied
Marktstraße 12
56564 Neuwied

  02631 / 9416934
  02631 / 35 46-47
 s.deinet@awogemeindepsychiatrie.de

 Persönliches Budget Westerwald
Nassauische Str. 13
56470 Bad Marienberg

  02661 / 95 59 0
  02661 / 95 59 49
 g.bender@awogemeindepsychiatrie.de