• IFD

    Integrationsfachdienst

Integrationsfachdienst – IFD

Das Beratungs- und Betreuungsangebot des Integrationsfachdienstes (IFD) der AWO Gemeindepsychiatrie gGmbH in Neuwied besteht seit mehr als 25 Jahren und richtet sich an Menschen, die wegen einer körperlichen Behinderung oder psychischen Erkrankung Schwierigkeiten haben, ihren Arbeitsplatz zu behalten oder überhaupt erst einen zu finden.

Der IFD vermittelt Beschäftigungsbetrieben notwendiges Wissen über Behinderung und psychische Erkrankung. Er hilft bei der Suche nach geeigneten Bewerbern und bei Problemen in der Einarbeitungsphase. Er schult Mitarbeiter, die dann Ursachen für Konflikte im Betrieb besser verstehen. So lassen sich gemeinsam mit den Betroffenen tragfähige Lösungen finden.

Menschen mit Beeinträchtigungen sind oft nicht so leistungsstark wie gesunde Mitarbeiter. Fördergelder oder technische Hilfen sorgen für Ausgleich und erhalten die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens. Der IFD bietet Arbeitgebern bei all diesen Fragen Beratung und Hilfe- auch im Antragsverfahren. Arbeitnehmer erhalten beim IFD Unterstützung in der Bewerbungsphase und bei der Rückkehr in den Beruf. Beratung und Hilfe gibt es auch bei persönlichen Problemen und Konflikten am Arbeitsplatz, bei Strukturveränderungen im Betrieb oder drohender Kündigung.


Berufsbegleitender Dienst - BBD

Der Berufsbegleitende Dienst (IFD-BBD) der AWO Gemeindepsychiatrie gGmbH in Neuwied ist eine Fachberatungsstelle für Menschen mit Schwerbehinderung oder einer psychischen Erkrankung, zuständig für die Stadt und den Kreis Neuwied, und in Kooperation mit der Caritas Betzdorf und dem Heinrich-Haus, für den oberen Westerwaldkreis. 

Der BBD ist vom Integrationsamt Koblenz damit beauftragt, bei auftretenden Schwierigkeiten (aufgrund einer gesundheitlichen Einschränkung) am Arbeitsplatz, Mitarbeiter und Arbeitgeber darin zu unterstützen, die Beschäftigung zu erhalten und zu stabilisieren.

Dabei wird mit Hilfe der Berufsbegleitung nach möglichen Hilfs- und Lösungsmöglichkeiten für alle Beteiligten gesucht.

Die Beratung ist immer kostenfrei, vertraulich und unterliegt der Schweigepflicht.

So können sich beispielsweise erkrankte Mitarbeiter an den BBD wenden, die eine Wiedereingliederung anstreben oder diejenigen, bei denen eine Umgestaltung des Arbeitsplatzes oder der beruflichen Aufgabengebiete notwendig sein könnte. Andere Ratsuchende streben eine innerbetriebliche Umsetzung an oder sie brauchen Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragen zu Rehabilitationsmaßnahmen.

Auch Beschäftigte, die ihrer Arbeit nachgehen, aber unter betrieblichen Konflikten leiden, oder andere Schwierigkeiten am Arbeitsplatz haben oder Hilfe bei der Antragstellung auf Feststellung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung brauchen, können sich an den BBD wenden.

Der BBD unterstützt und berät weiterhin betriebliche Gremien wie Schwerbehindertenvertretung, MAV und Betriebsräte, die Leistungsprobleme bei einem schwerbehinderten Mitarbeiter erkennen und Unterstützung bei innerbetrieblichen Gesprächen benötigen.


 Integrationsfachdienst
Marktstr. 96
56564 Neuwied

 Barbara Neuendorf
Ansprechpartnerin

   02631 / 941 69 36
⁣⁣   01590 / 361 80 87
  b.neuendorf@awogemeindespsychiatrie.de

 Volker Langenbahn
Ansprechpartner

  02631 / 941 69 35
⁣⁣  0176/ 283 188 00
  v.langenbahn@awogemeindepsychiatrie.de


Nachricht

Weitere Informationen zum Datenschutz hier.